TV Großsachsenheim e.V.

Sie befinden sich auf: Abteilungen > Fitness für Männer > Die Abteilung

    Jahresausflug der Abteilung Jedermänner

    Radtour im Frankenland

    Jedermänner radelten an Donau,Altmühl und Brombachsee

     

    Der traditionelle Jahresausflug der Jedermann-Gruppe 1 des TV Großsachsenheim fand am 22.und 23.September 2018 als zweitägige Radtour statt. Ziel war das ländliche Bayern im Grenzbereich der Regierungsbezirke Oberpfalz,Niederbayern und Mittelfranken.

    Am sehr frühen Samstagmorgen trafen sich 23 gut gelaunte Jedermänner,um mit dem Bus nach Mariaort bei Regensburg zu fahren.Die Fahrräder,darunter 5 Pedelecs,waren in einem Anhänger dabei.Um 9 Uhr startete die Radtour bei kühlen Temperaturen.Ein kurzes Stück ging es an der Naab entlang,dann war die Donau erreicht.Weiter ging es bis Kehlheim.Die geplante Schifffahrt zum Donaudurchbruch beim Kloster Weltenburg musste wegen Niedrigwasser entfallen.Über einen knackigen Aufstieg und einen nicht minder sportlichen Abstieg,bei dem die Fahrräder geschoben werden mussten,wurde die Weltenburger Enge erreicht.Die nachfolgende Mittagsrast war verdient.Es folgte eine beeindruckende Führung durch die Klosterkirche Weltenburg,einem der wichtigsten Sakralbautendes Barock in Europa.

    Mit der Seilfähre wurde anschließend die Donau gequert,wieder folgte ein kräftiger Anstieg mit nacholgender Abfahrt ins Altmühltal.Diese ist in diesem Bereich Teil des seit 1992 bestehenden,171 km langen Main-Donau-Kanals,der höchstgelegenen Wasserstraße Europas.Immer an der Altmühl und dem Kanal entlangwurde nach gut 70 Tageskilometern und machbaren 450 Höhenmetern am frühen Abend Dietfurt erreicht,wo in einem Landgasthof übernachtet wurde.Bei deftigem bayrischem Essen klang ein schöner Radeltag aus.

     

    Am nächsten Morgen regnete es und der Wetterbericht kündete immer wieder Regen und Wind an.Die Radtour startete zum Glück trocken und führte noch wenige Kilometer an der Altmühl entlang.In Beilngries,wo der Main-Donau-Kanal nach Norden abzweigt wurde das Flußtal verlassen.Es ging stetig und kräftezehrend bergauf und danach immer wellig Richtung Brombachsee.Propere Dörfer und nette Städtchenin ländlicher Gegend wurden durchquert,weitgehend vom Regen verschont.Bei der Mittagsrast gab es fränkische Küche im Freien.Es war angenehm warm geworden und die Sonne zeigte sich immer öfter.Allerdings kam ein kräfteiger Westwind auf,der den Jedermännern einiges abverlangte.Nach einer letzten Pausemit leckerem Eis wurde schließlich am Spätnachmittag der Brombachsee nach wieder etwa 70 Kilometern und 650 Höhenmeternerreicht.Ein letzte Highlight war das Queren des Damms am Ostufer bei böigem Seitenwind.Nurmachbar mit deutlicher Schräglage der Fahrräder.

    Die Räder waren verstaut und die Rückfahrt nach Sachsenheim startete bei ersten Regentropfen und später mit kräftigem Regen.Die Jedermänner dankten den Organisatoren für die gute Vorbereitung und ein gelungenes,vom Regen weitgehend verschontes und sportlich durchaus anspruchvolles Radwochenende mit etwa 140 Kilometern ohne Unfälle und mit nur einer Panne,das allen Jedermännern Spaß gemacht hat.

     

     

     

     

     

    Zum Seitenanfang

    Stockschützenturnier

    Zum Seitenanfang
     

    Diese Seite verwendet Cookie. Wir geben keine Informationen weiter. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. [mehr erfahren ... ]

    OK