TV Großsachsenheim e.V.

Sie befinden sich auf: Archiv

    Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

    Die Geschäftsstelle ist von 24.12. bis einschließlich  08.01.2017 geschlossen.

    Zum Seitenanfang

    Weihnachtsgrüße

    Zum Seitenanfang

    Sachsenheimer Sport- und Spielfest

    Anmeldeformular als DOWNLOAD.

    Zum Seitenanfang

    Impressionen vom Narrentreffen

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Tagesausflug nach Waldenbuch und Bebenhausen

    Bei wunderschönem Wetter starteten wir - die Gesundheitssportgruppen des TVG Großsachsenheim -  am 1. Oktober 2014 mit 47 Personen zu unserem jährlichen  Tagesausflug.

     

    Unser erstes Ziel war die Schokoladenfabrik „RITTER SPORT“ in Waldenbuch.

    Das Familienunternehmen blickt in seiner 100-jährigen Geschichte auf viele historische Meilensteine zurück. Im Filmraum der SCHOKOAUSSTELLUNG erlebten wir hautnah die Schokoladenproduktion. Anschließend gab es noch für jeden eine süße, quadratische Überraschung.

     

    Unsere Fahrt ging weiter nach Bebenhausen.

    In der sanfthügeligen Landschaft des Schönbuchs findet sich das Gesamtensemble der mittelalterlichen Klosteranlage Bebenhausen. Teile des Klosters wurden im 19. Jahrhundert zum königlichen Jagdschloss umgebaut. Nach dem Ende der Monarchie 1918 erhielt das württembergische Königspaar, Wilhelm II. und Charlotte, lebenslanges Wohnrecht in Bebenhausen.

     

    Bei Kaffee und Kuchen im Grünen Saal von Schloss Bebenhausen erzählte uns die Hofdame, Baronin Caroline von Anblick, witzig und sehr anschaulich, Geschichten aus der Zeit, als hier im Schönbuch das letzte württembergische Königspaar noch ein- und ausging. Zwischendurch plauderte das Dienstmädchen, genannt Rösle, in breitem schwäbisch so manches Geheimnis vom königlichen Alltag aus.

     

    Zum Abschluss besichtigten wir noch den Innenbereich des Klosters. Besonders beeindruckend war der Detailreichtum und die Eleganz der Zisterzienserarchitektur. Eindrucksvoll ist auch der stille gotische Kreuzgang, über dem der filigrane Dachreiter der Klosterkirche wacht.

     

    Dank dem hervorragenden und humorvollen „Bordservice“ durch unsere Gesine kamen wir bei einem wunderschönen Sonnenuntergang zufrieden am Abend nach Sachsenheim zurück.

    Zum Seitenanfang

    Sport und Spielfest am 03. Oktober 2015

    Traditionell wird am 03. Oktober das Sport- und Spielfest in Sachsenheim ausgerichtet. Im jährlichen Wechsel zwischen TVG und TSV findet das Event in diesem Jahr bei unserem Nachbarn, dem TSV Kleinsachsenheim, statt.

    Zum Download:

    Flyer

    Anmeldezettel

     

    Zum Seitenanfang

    Dank an TVG- Helfer beim Narrentreffen

    Das „Große Narrentreffen“ der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte, das am 17. und 18. Januar von der Urzelnzunft in Großsachsenheim veranstaltet wurde, war ein großes Ereignis für unsere Stadt.

    Der Turnverein Großsachsenheim hat dies mit einem großartigen TVG-Helferteam unterstützt. In über 120 Helferschichten waren etwa 100 TVGler ehrenamtlich überwiegend im Barzelt im Narrendorf aktiv. Vielfältige Aufgaben waren zu bewältigen. Bei zeitweise großem Andrang ging es nicht ohne Stress, der Spaß kam jedoch nicht zu kurz.

     

    Der TVG-Vorstand dankt Im Namen des ganzen Turnvereins Großsachsenheim allen Helferinnen und Helfern für ihr überaus großes und positives Engagement. TVG-Mitglieder aus allen Abteilungen waren dabei und arbeiteten bestens zusammen als große Gemeinschaft. Deutlich wurden ihre große Verbundenheit mit ihrem TVG und ihr besonderes Engagement für die Allgemeinheit.

     

    Zum Seitenanfang

    Altpapiersammlung





    Zum Seitenanfang

    ALTPAPIERSAMMLUNG IM FEBRUAR

    Seine halbjährliche Altpapiersammlung führt am Samstag, 7. Februar der Turnverein Großsachsenheim in Großsachsenheim durch. Bitte das Altpapier gebündelt oder in Kartons verpackt bis spätestens 8.30 Uhr gut sichtbar am Straßenrand bereitstellen. Bei Schnee oder Regen möglichst mit Folie abdecken. Gesammelt werden Zeitungen, Zeitschriften, Prospekte usw. Selbstanlieferer können ihr Altpapier von 9.00 bis 12.00 Uhr beim Container auf dem Parkplatz beim Hallenbad in Großsachsenheim abgeben.

    Da für die Altpapiersammlung ein Teil des Parkplatzes am Hallenbad zwei Tage belegt wird, stehen leider weniger Parkplätze zur Verfügung. Insbesondere Langzeitparker werden gebeten, die Absperrungen zu beachten und rechtzeitig andere Parkmöglichkeiten zu nutzen.  

    Der Erlös kommt dem TVG und hier nicht zuletzt der Kinder- und Jugendarbeit zu Gute. Voraussetzung für die Durchführung der TVG-Altpapiersammlung ist der unermüdliche Arbeitseinsatz vieler TVG-Mitglieder, die alle ehrenamtlich tätig sind und denen der TVG hierfür sehr herzlich dankt. Die nächste Altpapiersammlung findet im Juli statt.

    Zum Seitenanfang

    TVG Kinder besuchen Nikolaus im Wald

    TVG Kinder besuchten den Nikolaus im Wald

    Am 1. Adventssonntag 2013 trafen sich knapp 90 TVG Kinder im Wohngebiet Banhalde um von dort aus mit ihren Übungsleitern zum Waldspielplatz zu laufen.

    Bei den Eltern/Kind Turnern waren natürlich die Eltern dabei aber Purzler, Geräteturner, Funny´s, Leichtathleten und Tänzer kamen ohne Eltern um mit ihren Übungsleitern die Weihnachtszeit einzuläuten.

    Auf dem Spielplatz wurden wir mitten beim Sinden der Weihnachtslieder vom Nikolaus besucht, der mit seiner klingenden Glocke aus dem Wald gelaufen kam und uns freudig begrüßte.

    Jede Turngruppe hat sich unterwegs einen 4 -  8 Zeiler für den Nikolaus überlegt und trug diesen Gruppenweise vor. Der Nikolaus war begeistert von so vielen tollen Gedichten und jedes Kind bekam ein kleines Geschenk aus dem großen Sack.

    So wie er kam ist er auch wieder in den Wald verschwunden und staunende Kinderaugen blieben zurück.

    Mit selbstgebackenen Plätzchen und Punsch ließen wir den Nachmittag ausklingen und brachten die Kinder um 17.00 Uhr wieder wohlbehalten zu den wartenden Eltern zurück.

    Die Kinder/Jugendabteilung wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit!

     

    Gedichte der einzelnen Turngruppen der Kinderweihnachtsfeier 2013:

     

    ELKI´s:

    Niklaus, Niklaus komm in den Wald,

    hier wird´s langsam richtig kalt.

    Niklaus bring einen dicken Sack,

    viele Geschenke huckepack.

    Gibst du dann Geschenke mir,

    sag ich artig Danke Dir!

    Die ELKI´s warten lang auf Dich,

    stehen schon und sammeln sich.

     

    Funny´s:

    Lieber guter Nikolaus

    schenk uns doch nen kleinen Strauß,

    wir sind die Sportkinder

    und es wird bald Winter!

     

    Tänzer:

    Nikolaus du große Maus,

    komm in unser Haus.

    Mach uns eine große Gnade

    und bring und eine große Tafel Schokolade.

    Unsre Stiefel stehn bereit

    und es hat auch schon geschneit!

     

    Purzler:

    Hallo lieber Nikolaus,

    komm aus dem Wald heraus.

    Wir freun uns schon sehr auf Dich,

    drum schreiben wir hier das Gedicht.

    Füll uns unsre Taschen,

    wir wollen was zum Naschen.

    Gehen dann die Lichter aus,

    gehen wir alle schnell nach Haus!

     

    Geräteturner:

    Lieber guter Nikolaus,

    komm doch auch zu uns nach Haus.

    Montags turnen wir alle in der Halle,

    und spielen auch manchmal mit dem Balle.

    Aber wir sind jetzt im Wald,

    und es ist bitter kalt, komm recht bald wir freuen uns auf Dich,

    und herzlich grüßen wir Dich.

    Wir sind ganz viele Kinder und sind recht fit,

    also bring uns viele Geschenke mit!

     

    Zum Seitenanfang

    TVG beim Gaukinderturnfest in Remseck erfolgreich

    TVG beim Gaukinderturnfest in Remseck erfolgreich

    21 Kinder und Jugendliche des Turnvereins Großsachsenheim nahmen am 29./30. Juni 2013 am Gaukinderturnfest des Turngaus Neckar-Enz in Remseck teil.

    Zirkus war das Motto des Turnilands, das am Samstagnachmittag startete. Wegen schlechtem Wetter in die Halle verlegt, traten dort alle Turnminis und Turnmaxis an. Der TVG war jeweils mit einer Mannschaft dabei. Bei den TVG-Turnminis starteten als Mannschaft „Turntiger“ Ella Steinbach, Nike Steinbach, Melina Wilk, Jana Molnar, Julia Scheiermann und Zeliha Kardemir. Die jüngsten Teilnehmer des TVG absolvierten spielerisch und mit großer Begeisterung verschiedene Stationen aus den Bereichen Laufen, Springen, Rollen, Werfen, Balancieren und Klettern.

    Die TVG-Turnmaxis mit Marissa Wilk, Luna Spanka, Daniel Keuerleber und Matthis Kleppel nannten sich Mannschaft „Affenbande“ und konnten die zweithöchste Auszeichnung „Spitze“ erringen.

    Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Urkunde und wurde mit einer Medaille belohnt.

    Am Sonntagmorgen nahmen 11 Kinder und Jugendliche des TVG an zahlreichen Wettkämpfen für die größeren Kinder teil. Im Leichtathletikdreikampf der weiblichen Jugend D belegte Jamie Zeltwanger mit 215 Punkten einen hervorragenden 2. Platz.

    Alle anderen Kinder starteten im Geräte-Pflichtvierkampf. Für die weibliche F-Jugend (7 Jahre) war es der erste Wettkampf. Dabei belegten Lilly Prella den 7., Salome Volz den 18., Finja Keppel den 19. und Laura Szemerits den 20. Platz. Bei der weiblichen E-Jugend erreichten  Annalea Grau den 19. und Lena Potsch den 27. Platz. 

    Marie Prella errang mit 50,05 Punkten den 1. Platz bei der D-Jugend. Ihre Mannschaftskameradin Elisa-Marie Siegle folgte auf dem 4. Platz.

    Auch die Jungs schlugen sich hervorragend. Franz Lampert wurde bei der D-Jugend 3. und Paskal Falk belegte bei der C-Jugend den 9. Platz.

     
    Zum Seitenanfang

    "90-jähriger beim TVG-Gesundheitssport aktiv"

    90-Jähriger beim TVG-Gesundheitssport aktiv

    Nach der Sommerpause starten in Kürze wieder die Gesundheitssport-Übungsstunden beim Turnverein Großsachsenheim.

    Außergewöhnlich: mit dabei ein 90-Jähriger als ältester aktiver Teilnehmer. Walter Gärtner, der am 6. September seinen 90. Geburtstag feiert, ist seit Gründung der Abteilung Gesundheitssport im Jahr 1992 dabei. Vor gut 20 Jahren hatte seine Frau Heidrun den damals 69-Jährigen motiviert, das neuartige Sportangebot „Gesundheitssport 60 plus“ auszuprobieren. Er blieb dabei und ist seither Mitglied des TVG.

    Walter Gärtner stammt aus der Oberlausitz. Nach einer Ausbildung an der höheren Landbauschule und entsprechender beruflicher Tätigkeit entschloss er sich in den 50er-Jahren zum Berufswechsel und wurde Lehrer. 1961 trat er seine erste Stelle als Volkschullehrer an der heutigen Burgfeldschule in Großsachsenheim an, wo er bis zum Ruhestand 1987 blieb.

    Walter Gärtner konnte am 2. August 2013 Goldene Hochzeit feiern. Seine Ehefrau Heidrun ist ebenfalls Mitglied beim TVG und  hat  dieses Jahr 50-jähriges Vereinsjubiläum.  

    Auto fahren, Englisch lernen, ein Tag pro Woche Bürotätigkeit beim Sohn, der selbständig ist, Sport und anderes mehr, alles kein Problem für Walter Gärtner. Fazit: Sport und geistige Aktivitäten halten jung. Walter Gärtner ist hierfür ein herausragendes Beispiel.

    Der TVG und ganz besonders die Abteilung Gesundheitssport wünschen Walter Gärtner alles Gute, besonders gesundheitliches Wohlergeben nach der gut gemeisterten Hüft-Operation und noch viele Jahre Spaß beim TVG-Gesundheitssport und den gemeinsamen außersportlichen Aktivitäten.

    Zum Seitenanfang

    Ausflug nach Würzburg

    TV Großsachsenheim besucht Würzburg und Veitshöchheim

    Abt. Gesundheitssport und Gäste auf einem Tagesausflug
     
     
    Kurz nach Beginn der Schulferien fuhren 51 TVG – Mitglieder/- innen mit dem Bus nach Würzburg. Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten wir eine zweistündige Führung bei der Residenz, ein Hauptwerk des süddeutschen Barock und eines der bedeutendsten  Schlösser Europas. In kurzer Form wurde die anfängliche Geschichte und Entstehung der Stadt Würzburg an einigen wichtigen Baudenkmälern erklärt. Die Führung endete auf der alten Mainbrücke, von der wir eine schöne Sicht auf die Festung Marienberg hatten (ursprüngliche Fliehburg aus der Hallstattzeit, um 1.000 vor Chr.).
    Im Anschluss erfolgte das Essen in einem Lokal in unmittelbarer Nähe vom Main.
    Mit dem Schiff ging es weiter Main abwärts nach Veitshöchheim. Während die schöne Landschaft an uns vorüberzog, genossen die meisten im Schatten einen leckeren Eiskaffee oder Kaffee und Kuchen.
    Nach einer knappen Stunde erreichten wir unser Endziel Veitshöchheim. Hier konnte noch einer
    der schönsten Barockgärten Deutschlands besichtigt werden.
    Diese Anlage entstand 1619 und wurde erst als Jagdgelände und Fasanerie und dann als Parkanlage genutzt  ehe es 1755 – 1779 als Rokokogarten umgestaltet wurde und bis in die heutige Zeit erhalten blieb.  Besonders sehenswert  sind die etwa 300 Skulpturen, Lauben, Pavillons und nicht zuletzt der große See mit der Parnassgruppe.1
    Nach der kurzen Besichtigung wurde die Heimfahrt angetreten und wir erreichten am frühen Abend Sachsenheim.
     
    1Prospekt: Veitshöchheim auf einen Blick, mit einer Auswahl interessanter Sehenswürdigkeiten
     
     
    Zum Seitenanfang

    Traueranzeige Rolf Geiger

    Zum Seitenanfang

    Besuch des Mercedes Benz Museums


    Zum Seitenanfang

    Wenn Schleuderball und Steine fliegen

    Dirk Möller beim Ultra-Steinstoß
    Dirk Möller beim Ultra-Steinstoß

    Wenn Schleuderball und Steine fliegen

     
    Unter anderem als Vorbereitung für die Werfer-Weltmeisterschaften (LSW) nutzen Angelika Zwiefelhofer und eigens aus Norwegen angereist Dirk Möller den fünften internationalen Werfertag in Neckargartach mit Süddeutscher Meisterschaft(LSW) im Schleuderball, Schoko- und Shotorama.
    Schokorama ist vergleichbar dem Diskusstandwurf, nur müssen die drei unterschiedlich schweren Kugeln, mit ausgestrecktem Arm so weit als möglich in die Sandgrube geschleudert werden. In der Sportart Shotorama versteht man Kugelstoßen aus dem Stand mit fünf unterschiedlich schweren Kugeln. „Mit den sogenannten Rama-Sportarten hat der 1975 gegründete Verband LSW (Laufen, Springen, Werfen) uralte olympische Disziplinen wieder aufleben lassen.
    Nicht richtig in Tritt kam Angelika Zwiefelhofer mit dem 1 kg schweren Schleuderball der AK W 45. Nach einem spannenden Wettkampf konnte sie sich jedoch mit 34,84 m knapp durchsetzten und wurde Süddeutsche Meisterin. Besser lief es im Schokorama. Hier gewann sie mit persönlicher Bestleistung von 44,66 m den Titel. Dirk Möller kam nach längerer Wettkampfpause recht ordentlich in den Wettkampf und war mit 49,75 m im Schleuderball (1,5 kg), sowie mit 8,42 m im Steinstoßen (15 kg) in der AK M40 jeweils Erstplatzierter und Titelgewinner.
    Tobias Zwiefelhofer war bei den Aktiven Multistarter. Neuland betrat er beim Schoko- und Speerorama. Bei Speerorama handelt es sich um eine Art Speerwurf mit der Kugel. Mit 36,13 m (Schleudern der 3, 4+5 kg Kugel), sowie 52,19 m (werfen der 2; 2,5 + 3 kg Kugel) wurde er Zweiter. Im Shotorama belegte er mit 45,75 m ebenfalls einen 2. Platz. Süddeutscher Meister wurde er im Schleuderball (1,5 kg) mit 40,14 m und im Steinstoßen (15 kg) mit 6,99 m.
    Mitte August ging es dann für Dirk Möller und Angelika Zwiefelhofer in die ungarische Stadt Tata zu der LSW und WTC Werfer-Weltmeisterschaften. Tata ist das Leistungszentrum der ungarischen Gewichtheber, Leichtathleten und Fechter. Siebenmal ging es dort an den Start und sechsmal gewannen Sie Gold und einmal Silber in teilweise recht ungewöhnlichen Sportarten. So gab es jeweils für Beide Gold im Schleuderball und im Steinstoßen. Zwei weitere Goldmedaillen holte Angelika Zwiefelhofer in der AK W45 im Shotorama und Schockorama. „Doch da war sie in ihrer Altersklasse die einzige Teilnehmerin“! Die Weiten hätten jedoch gereicht, um die eine oder andere in den jüngeren Jahrgängen zu schlagen.
    Silber gab es für Dirk Möller (M40) im Ultrasteine stoßen mit 3,66 m. Das ist ja nicht so weit, mag der ein oder andere denken, der zu werfende Stein wiegt jedoch 50 Kilogramm. Gewurmt hat Dirk Möller der Abstand zum Erstplatzierter, einem Ungar dessen Stein landete bei 3,84 m. Da muss bis in zwei Jahren noch etwas an der Technik gefeilt werden.
    Die lange Anfahrt hat sich also ausgezahlt, der Spaßfaktor kam an den 3 Wettkampftagen auch nicht zu kurz und die malerischen Altstadt an einem See gelegen, lud zum Verweilen ein.

    Zum Seitenanfang

    TVG-Werferteam beim Turnerbund am Start

    TVG-Werferteam
    TVG-Werferteam

    Einen erfolgreichen Saisonverlauf und viele Titel hat das Werferteam der Leichtathleten des TV Großsachsenheim bei Starts beim Turnerbund (u.a. Schwäbischen Turnerbund) und dem Verband für Alternativsportarten LSW (Laufen-Springen-Werfen) mit nach Hause gebracht.
    Saisonstart waren die Württembergischen Meisterschaften des Schwäbischen Turnerbundes. Hier galt es u.a. die Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften in Angriff zu nehmen. Einen guten Wettkampftag erwischte Tobias Scheuermann (M20) und Cathrin Hanczuk (W20) im Steinstoßen.
    Tobias wuchtete den 15 kg Stein auf 8,30 m und Platz 2 und erreichte ohne Probleme die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Steinstoßwettbewerb beim DTB (Deutscher Turnerbund), bei Cathrin landete der 7,5 kg Stein bei 6,52 m, ebenfalls Qualifikation, Platz 1 und Württembergische Meisterin. Erstmals mit dem 15 kg Stein in der Aktivenklasse am Start war Tobias Zwiefelhofer. Trotz nicht einfacher Umstellung vom 10 kg Jugendstein und krankheitsbedingtem Trainingsrückstand war er mit seiner Weite von 7,26 m und Platz 3 zufrieden, ärgerte sich aber über die Paar cm die zur Qualifikation fehlten. Gut geschlagen hat sich die Seniorin Angelika Zwiefelhofer beim Steinstoßen und Schleuderballwettbewerb der Aktiven. Mit guten 6,29 m und 35,22 m holte sie jeweils die Vizemeisterschaft nach Hause. Beim Schleuderballwettbewerb der weiblichen Jugend W14-15 startete Franziska Zwiefelhofer gut ins Wettkampfjahr und wurde mit 27,75 m Württembergische Meisterin.
    An einem weiteren Qualifikationswettkampf in Vallendar(Koblenz) bei den Meisterschaftswettkämpfen des Turnverbands Mittelrhein nahmen im Steinstoßen (Angelika und Tobias Zwiefelhofer), sowie im Schleuderball Franziska Zwiefelhofer teil. Einen tollen Wettkampf in einem starken Teilnehmerfeld erwischte Franziska Zwiefelhofer beim Schleuderball der W14-15. Mit einem starken Wurf und persönlicher Bestleistung von 31,68 m knackte sie erstmals die Qualifikationsweite für die DMKM. Im wahrsten Sinne ins Wasser vielen die Steinstoßwettbewerbe der Männer und Frauen. Bei heftige Regenschauer und zeitweise unterwasserstehender Wettkampfanlage war an Best- und Qualifikationsleistungen nicht mehr zu denken.
    Einen weiteren Wettkampf bestritt Tobias Zwiefelhofer in Bad Dürkheim. Hier konnte er sich bei guten Wettkampfbedingungen auf 7,27 m im Steinstoßen steigern.

    Zum Seitenanfang

    1. Platz bei der Bahneröffnung in Asperg

    1. Platz bei der Bahneröffnung in Asperg

    Am Sonntag, den 17.04., fand der erste Wettkampf der Saison für die SchülerInnen D und C in diesem Jahr in Asperg statt. Die neue Saison startete gut für den TVG, den Jamie Zeltwanger, leider einzige Starterin des TVGs, belegte den 1. Platz im Schlagball 80g mit 21,00 Metern. Herzlichen Glückwunsch! Über 50 m scheiterte sie mit 10,1 sec knapp am Zwischenlauf. Im Weitsprung belegte Jamie mit 2,67m den 16. Rang. Somit war die Bahneröffnung ein sehr erfolgreicher Tag für den TVG.

    Zum Seitenanfang

    Erfolgreiche Titelverteidigung

    Angelika Zwiefelhofer im Schleuderballwerfen bei der Senioren Europameisterschaft des LSW erfolgreich.
     
    Vom 13. - 15. August fanden in Jüterbog - eine geschichtsträchtige Flämingstadt südlich von Berlin - die Europameisterschaften der Spezialwerfer des LSW -Verbandes statt.
     Mit am Start unter  185 Teilnehmern aus 7 Nationen Angelika Zwiefelhofer.

    Herzlicher Empfang, vorbildliche Organisation und  Disziplinen wie Schleuderball, Steinstoßen, Keule, Eisenschleudern, Gewichtswurf, Schockorama, Shotorama, Speerorama, Ultrasteinstoßen,
    Diskus griechisch etc. ließen bei den gut vorbereitete Startfelder keine Langeweile aufkommen.
    Am Freitag startete Angelika Zwiefelhofer im Schleuderballwettbewerb der W45, ihr weitester Wurf landete bei 37,59 m , d.h. oberster Podestplatz, deutsche Hymne und Gold bei der Siegerehrung.
    Am Samstag regnete es zu Beginn ihres zweiten Starts. Schockorama (Schleudern von Kugeln mit 2-2,5-3 kg Gewicht) stand auf dem Programm. Mit der kleinen Kugel (2kg) kam sie nicht so zu recht
    und musste ihm 3. Durchgang einen Sicherheitswurf machen, um in der Wertung zu bleiben. Am Ende standen 40,36 m und die Vizeeuropameisterschaft zu Buche.
    Höhepunkte waren für Sie die Siegerehrung mit Nationalhymne, die bestens vorbereiteten Wettkampfstätten sowie das faire Miteinander.
     
     
    Zum Seitenanfang

    Ladies Day in Ritzlern 03.02.15

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Bewertung zu diesem Artikel
     (0,0 , 0 Bewertungen)
    Artikel bewerten

    Kommentare zu diesem Artikel
    Beitrag schreiben

    Bisherige Beiträge

    Zum Seitenanfang

    Ladies Day in Ehrwald 18.02.2014

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Frauen-Wanderwochenende im Allgäu 2013

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Frauen im Schloss LB 2013

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    2plus2 Wettkampf

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)Waldweihnacht 2011 (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    2011 Ladies Day im Montafon

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Frauen bei der BUGA in Koblenz 28/29.05.11

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Frauen-Radtour am Neckar 31.07.2011

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Frauen im Remstal 15.10.2011

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Jedermann 2011

    Zum Seitenanfang

    Ladies Day in Oberjoch

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    TVG-GesamtausschussWanderung 2012

    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
    Zum Seitenanfang

    Ferienprogramm











    Vielen Dank an alle Helfer!

    Zum Seitenanfang

    Bericht: TVG goes Kart fahren

    Am letzten Juni Wochenende machte sich die TVG- Jugend auf zur Rennstrecke nach Bad Rappenau. Gebucht waren zwei halbstündige Events bestehend aus einem siebenminütigen Qualifying und anschließendem Rennen. Um möglichst zwei ausgeglichene Rennen durchführen zu können wurde die Truppe nach dem Qualifying in zwei Renn- Gruppen eingeteilt.

    Die Gruppe 1 startete mit 10 Startern zuerst. Nach 20 Minuten mit teils heftigen aber fairen Zweikämpfen gewann Philipp vor Tim und Bjarne.

    In dem ebenfalls heiß umkämpften zweiten Lauf  siegte Svea vor Julia und Sina.

    Nach den Rennen stärkten sich alle mit einem großen Erfrischungsgetränk, bevor es wieder zurück nach Sachsenheim ging.



    Zum Seitenanfang

    Jahresrückblick 2014

    Liebe TVG- Jugend, Eltern und Freunde,

     

    das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und wir möchten mit euch kurz zurückblicken und in die nahe Zukunft schauen.

    Begonnen hat das Jahr 2014 mit einer Ernüchterung. Es besteht bei den Kindern und der Jugend kein Interesse am geplanten Spieleabend, somit musste er ausfallen.  Im März wird der neue Jugendausschuss gewählt, etwas kleiner als zuvor, jedoch genauso leistungsstark.

    An Pfingsten geht es zum dritten Mal ins Altmühltal zum Kanufahren. An zwei Tagen wurde eifrig gepaddelt und anschließend auf dem Campingplatz der Tag gemütlich ausklingen lassen.  Mit einer genialen Gruppe und klasse Wetter wird die Veranstaltung den Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben.

    Ende Juni feiert der TVG in der Mensa seinen 60sten mit einem großen Fest.

    Mit dem Beginn der Sommerferien startet auch das siebte Jugendzeltlager der Kinder & Jugend Abteilung. Wieder einmal organisieren ca. 40 Ehrenamtliche ein fünftägiges Programm für 60 Kids im Alter von 8 – 15 Jahren. Durch Umbaumaßnahmen des Aschenplatzes der SFG muss das Zeltlager auf eine kleinere Fläche umziehen. Starker Regen verwandelte die Zeltstadt vor Beginn in eine Matsch- Landschaft. Weitere Wetterkapriolen bleiben aus. Neben vielen sportlichen Aktionen, konnten die Kinder Liegestühle aus Holz bauen und AG’s besuchen. Zum ersten Mal war es möglich mit dem kompletten Zeltlager im Freibad zum Schwimmen und Toben zu gehen.

    Anfang Oktober trifft sich der Jugendausschuss bei einem kleinen Workshop, um das letzte Event des Jahres zu planen - Die Filmnacht.

    Mitte November ist mittlerweile die Filmnacht fest im Jahresprogramm des TVG verankert. Wieder einmal wird der Kursraum 2 zum Kinosaal umgebaut. Insgesamt 50 Kinder in zwei Altersklassen bekommen von Samstag 16 Uhr bis Sonntag zum Frühstück neue und alte Filme rund um die Uhr zu sehen.

    Eine Umfrage unter Jugendlichen und Eltern wird gestartet. Der Ausfall mangels Interesse, wie mit dem Spieleabend, darf nicht mehr geschehen.

    Das TVG- Jugendjahr endete mit der Kinderweihnachtsfeier „Eine Reise durchs Märchenland“ Anfang Dezember.

    Was passiert im nächsten Jahr? Wir haben uns neue Events einfallen lassen. Neben den routinierten Events Zeltlager und Filmnacht wollen wir nächstes Jahr unter anderem „Kart fahren“ und „Bowling“ anbieten.  Genauere Infos im beigefügten Flyer.

    Neu ist auch unsere Homepage. Im Oktober haben wir auf ein neues modernes Layout umgestellt. Für Smartphones gibt es eine Mobile Ansicht. Neu auch: In der Rubrik Home/Termine gibt es einen Veranstaltungskalender in diesem frühzeitig nahezu alle TVG- Termine eingesehen werden können.

    Ausführliche Infos und Berichte zu den vergangenen und kommenden Veranstaltungen gibt es online unter www.tv-grosssachsenheim.de

    Wir wünschen Dir und Deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

     

    Dein Jugendausschuss `14

    Zum Seitenanfang

    Impressions Kanutour 2014

    Kanutour 2014

    wie vor 2 Jahren, wurde dieses Jahr wieder eine Kanutour für alle Jugendlichen über 12 Jahren vom TVG Jugendausschuss veranstaltet. 
    Los ging es am 06. Juni, um 15.00 Uhr am Sporthallenparkplatz. Schnell war das Gepäck in die geliehenen Autos von den Stellers und der Oberriexinger Stadtverwaltung und einen Anhänger, verladen und konnten um 15.30 Richtung Altmühltal aufbrechen. Wegen enormen Reiseverkehrs, war es eine doppelt so lange Fahrt,4 Stunden, als geplant. Deshalb war die Freude bei der Ankunft am AZUR Campingplatz in Kipfenberg sehr groß. 
    Anders als beim letzten Mal, hatten wir keinen direkten Platz am Wasser, jedoch war es ein schönes, separates Plätzchen, wo wir unser Lager errichteten. Nachdem es uns gelungen war, auch ohne Anleitung, das Essens- und Gruppenzelt aufzubauen, waren die Schlafzelte dran, im Anschluss gab es Nudeln mit Tomatensoße und Salat. Mittlerweile war es dunkel geworden und so zogen sich die vielen kleinen Mücken, die zuvor eine regelrechte Plage waren, in die Büsche zurück. 
    An diesem Tag gingen die meisten recht früh schlafen und so saßen am Ende nur noch 4-6 Personen um das kleine Feuerchen, das wir in einem Grill, den wir vom Campingplatz geborgt hatten, entfacht haben, da die geplante Feuerstelle am Wasser weg fiel.
    Nach einer erholsamen Nacht stand am nächsten Morgen um 8.00 Uhr das Frühstück bereit. Es gab auch Müsli, Brötchen mit Wurst, Käse, Marmelade, Nutella... , wie auch Kaba, Kaffe und Tee. Ein guter Start in den Tag. Um kurz nach 9.00 Uhr fuhren wir dann los Richtung Eichstätt, wo schon die Kanus auf uns warteten. Es war sehr heiß und deshalb wurde auf der gesamten Strecke immer wieder Wasserschlachten gemacht, ein Boot kenterte sogar. Bei der Hälfte der Tagesstrecke an einem Wehr, haben wir eine kleine Mittagspause gemacht, wo es Vesper gab, man wieder Kraft tanken konnte und die nicht Ausgelasteten spielten Volleyball. Zurück auf dem Wasser und nach vielen Kilometern Richtung Campingplatz waren am Ende alle erschöpft, hatten jedoch eine Menge Spaß. Am Campingplatz angekommen gingen die meisten dann duschen, jedoch gab es wegen technischen Problemen für einige kein warmes Wasser. Auch für das Abwaschen des Geschirrs  musste das Wasser mit dem Wasserkocher erhitzt werden. Zu essen gab es diesmal Geschnetzeltes mit Reis und Nadelsalat. Danach wurde Fußball-, Volleyball, Karten und Cub gespielt, oder einfach nur gechillt. 
    Am Abend machten wir wieder Feuer und es wurde kurzfristig noch Stockbrotteig gemacht und gegrillt. Der nächste Morgen verlief ähnlich wie der vorherige, 8.00 Uhr Frühstück, anschließend Abfahrt zur zweiten Tour. Wieder war es ein heißer Tag mit 30°C+, so kam es nicht selten vor, dass einige baden gingen. Nach der Mittagspause konnten wir gestärkt Richtung Köttingwörth weiterfahren, wo die Endstation war. 
    Auf dem Weg entstanden noch viele tolle Fotos, es war ein tolles Erlebnis, mit viel Spaß. Nach der Abholung der Kanus, fuhren wir wieder  gen Campingplatz. Dort gab es Abendessen, Maultaschen geröstet und in der Suppe. Der restliche Tag konnte frei gestaltet werden. Dieser Abend wurde recht spät, so verschoben wir das Frühstück zeitlich nach hinten. Nach dem Abbau fuhren wir wieder Richtung Heimat, Sachsenheim, wo wir nach ca 2 Stunden ankamen. 
    Dieses Wochenende hat allen gemeinsam viel Spaß bereitet und die Teilnehmer aus verschiedenen Abteilungen unseres Breitensportvereines zusammengeführt, wir freuen uns schon auf die nächste Tour, wie auch auf die anderen angebotenen Aktivitäten. 

    Danke an alle die mitgeholfen- und unterstützt haben. 
    www.tv-grosssachsenheim.de/
    www.steelers.de
    www.oberriexingen.de
    Berthold Ilshöfer
    Sabine Pachner
    .
    .
    .

    Euer TV Großsachsenheim - Jugendausschuss

     

    Some pictures and Impressions: 

    http://youtu.be/cZOlWTBzI3g

    Zum Seitenanfang