TV Großsachsenheim e.V.

Sie befinden sich auf: Abteilungen > Fitness für Männer > Die Abteilung

    Jahresausflug der Abteilung Jedermänner

     

    TVG-Jedermänner wanderten an Donau und Blau

     

    Der traditionelle Jahresausflug der Jedermann-Gruppe 1 des TV Großsachsenheim fand am 28.und 29.September 2019 als zweitägige Wanderung statt. Ziel war das östliche Baden-Württemberg mit den Städten Ehingen und Blaubeuren.

    Am Samstagmorgen trafen sich 18 erwartungsfrohe Jedermänner,um mit der Bahn nach Ehingen an der Donau zu fahren.Nach Ankunft gegen Mittag startete die Wanderung zum Ortsteil Berg und zur dortigen Berg Brauerei wo eine Brauereiführung zur Geschichte der Brauerei und zur Bierherstellung folgte.Hunger und Durst wurden anschließend in der Brauereiwirtschaft gestillt.Weiter ging es auf dem ausgeschilderten Bierwanderweg zurück nach Ehingen,das sich Bierkulturstadt nennt und drei Innenstadt-Brauereien hat.Zum Abschluß der insgesamt 14 Wanderkilometern gab es dort noch einen kleinen Umtrunk.Der Abend wurde in gemütlicher Runde verbracht und die lokalen Spezialitäten des Gasthofs genossen.

    Am Sonntagvormittag erwartete ein Stadtführer die Jedermänner.Kenntnisreich führte er durch die Kernstadt der Großen Kreisstadt,die ein Mittelzentrum 23 Kilometer südwestlich von Ulm ist und an den Flüssen Donau und Schmiech liegt.Stadt und Umgebung gehörten von 1346 bis 1805 zum katholischen Vorderösterreich,wovon  das Ständehaus am Marktplatz noch heute Zeugnis gibt.Danach kam Ehingen zum Königreich Württemberg und wurde Sitz des Oberamtes Ehingen.

    Am späten Vormittag fuhr man mit der Bahn ins nahe gelegene Blaubeuren .Bei tollem Spätsommerwetter ging die Wanderung vom Bahnhof den Berg hinauf zur Brillenhöhle.Durch das Felsenlabyrinth vorbei an der "Küssenden Sau" bot die Ruine Günzelburg einen herrlichen Blick ins Aichtal.Der Abstieg führte ins malerische Dorf Weiler,wo im Gasthof Forellenfischer das Mittagessen folgte.Anschließend ging es wieder den Berg hinauf und durch lichtdurchfluteten  Mischwald zurück nach Blaubeuren.Nach tollem Ausblick auf Blaubeuren und das direkt am Blautopf gelegene ehemalige Kloster Blaubeuren erfolgte der Abstieg zum Blautopf.Dieser ist die markanteste Sehenswürdigkeit Blaubeurens,eine Karstquelle,aus der die Blau entspringt.Mit 21 Metern Tiefe ist der Blautopf eine der tiefsten und größten Quellen in Deutschland,aus der zwischen 310 l/s und 32000 l/s Wasser strömem.

     

    Nach der verdienten Kaffeepause ging es weiter zum Bahnhof Blaubeuren.Der Tageszähler zeigte dort sportliche 11 Kilometer und 350 Höhenmeter an. Mit der Bahn ging es zurück nach Sachsenheim.Die Jedermänner  danken den Organisatoren für die gute Vorbereitung und ein gelungenes Wanderwochenende bei schönem Wetter.

     

     

     

     

     

     

    Zum Seitenanfang

    Stockschützenturnier

    Zum Seitenanfang
     

    Diese Seite verwendet Cookie. Wir geben keine Informationen weiter. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. [mehr erfahren ... ]

    OK